Wir buchen unsere Aktivitäten

am

Vor dem Urlaub wurde ich gefragt, ob wir denn eh einen Bungalow gebucht hätten, weil mit den Kindern ist das ja am Abend im Zimmer total langweilig. Was soll ich sagen, gestern Abend wäre der Bungalow überflüssig gewesen. Nach dem Essen war ich mit Emma noch etwas in der Lobby. Als wir gegen Neun ins Zimmer kamen, schliefen die Buben schon. Wir machten Emma nachtfertig und Daniel legte sie nieder. Er ist nicht wieder aufgestanden. Als ich die ersten Schlafgeräusche hörte, machte ich mich auch bettfertig. In meinem Bett schliefen die Jungs, da war kein Platz, also habe ich die Hälfte der Nacht, bis Oskar wach wurde, in Merlins Bett geschlafen, das war ja noch frei.

P1090143.JPGTagwache war heute gegen Sieben. Wir zogen uns an und gingen zum Frühstück. Danach drehten wir eine Runde zum Meer. Wir gingen den Steg entlang hinaus, bis das Riff endet und steil ins Meer abfällt. Das ist der Schnorchelplatz. Leider war es noch immer recht windig und wir konnten im Wasser nicht so viel erkennen. Ich habe jedoch einen großen (30-40cm?) blauen Fisch gesehen und einen gelben. Der Wind war jedoch recht stark und ich wollte Oskar nicht von der Hand lassen.

Wir gingen zurück ins Zimmer. Zähne putzen und Badesachen anziehen. Danach ging es ab an den Pool, oder die Lagune, der Kinder. Die können da stundenlang planschen. Daniel beaufsichtigte sie, während ich zu unserem Tourguide ging um unser Programm zu fixieren. Am Montag am Nachmittag machen wir eine Tour in die Wüste, Quad fahren, Kamel reiten und ein Beduinendorf besuchen. Am Mittwoch Vormittag fahren wir mit dem Glasbodenboot. Ich hoffe, wir können ein paar nette Fische sehen und den Kindern gefällt es.

P1090129.JPGDen restlichen Vormittag verbrachten wir an der Lagune. Ich habe noch die Zeit genutzt und eine Runde im Pool gezogen. Einmal ganz rund herum dauert zirka eine halbe Stunde. Das Wasser ist furchtbar kalt, zumindest wenn man hinein geht. Das ist schon eine Überwindung. Wenn man aber erst einmal schwimmt, dann ist es angenehm. Daniel ist dann noch zur Tauchstation gegangen um seine Tauchgänge auszumachen. Nur Vormittags kann er nicht tauchen gehen, daher geht er morgen von acht in der Früh bis irgendwann am Nachmittag zum Tauchen.

Nach dem Mittagessen bin ich mit Oskar zu einem Mittagsschlaf ins Zimmer gegangen sein. Dabei dürfte ich wohl über meinen Malsachen selbst eingeschlafen sein. Auch den Nachmittag verbrachten wir an der Lagune. Vor wir aufs Zimmer gegangen sind, sind wir noch einmal dem Steg entlang aufs Meer hinaus gegangen. Der Wind hatte etwas nach gelassen und man konnte mehr sehen. Ich habe einen schwarz orangenen Drückerfisch gesehen und einen gelb-schwarz gestreiften Fisch. Ich habe aber vergessen im Zimmer nachzusehen, was für Fische es sind.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s