Ich will Zebras sehen!

Bereits gestern ist Emma schlafen gegangen mit den Worten „Ich will Zebras sehen!“ Heute morgen (gegen dreiviertel Zehn habe ich sie und Daniel geweckt) wollte sie immer noch Zebras sehen. Nachdem die in Thailand aber nicht frei leben, haben wir beschlossen in den Zoo zu gehen. 

Unterwegs haben wir an einer kleinen Hotelbar gefrühstückt. Zunächst dachte ich, mein bestelltes Sandwich sei ein Toastbrot auf dass ich mir selbst Butter und Marmelade schmieren sollte und war etwas verärgert, da der Preis anundfürsich schon zu teuer war. Ich habe dann aber noch einen Schinkenkäsetoast, Ananas und Wassermelone bekommen und war somit zufrieden. Die Ananas durfte ich selbst essen, die Wassermelone (eine Gelbe übrigens) hat Merlin gegessen.

Nachdem es von unserem Hotel zum Zoo nur ein paar Kilometer sind, haben wir beschlossen zu Fuß zu gehen. Leider sind wir irgendwann falsch abgebogen, in die komplett falsche Richtung gegangen und bei der Kaosan Road raus gekommen. Dort sind die Tuk Tuks natürlich super teuer und soviel wollten wir nicht zahlen. Also sind wir immer weiter gegangen. Irgendwo am Markt haben die Kinder Luftballone geschenkt bekommen. Ein bisschen später haben wir Bananen, Tomaten und Lychee-ähnliche Füchte gekauft. Unsere Jause für heute. Als wir uns irgendwo am Straßenrand hingesetzt haben, sind zwei alte Damen gekommen. Die haben Emmas blonde Haare gesehen und waren begeistert. Dann wollten sie unter Merlins Hut schauen, ob er auch blonde Haare hat und haben die blauen Augen gesehen. Da waren sie dann überhaupt begeistert. Merlin zieht generell sehr viel Aufmerksamkeit auf sich. Wo auch immer er hinkommt wird er angegriffen (er hat „White-Snail-Haut“, also Haut so weiß wie eine Schnecke) und die Leute machen Bilder mit ihm. Die blauen Augen lieben sie. 

Neben dem Zoo sind der ‚Anantasamakohm‘ und der ‚Vimanmek Palast‘. Vor diesen wird gefeiert. Wir wissen nicht was, aber die Leute sitzen am Boden, es werden überall Blumen verkauft. Es gibt Stofftiere und Luftballone auf denen „Congratulations“ oben steht. Die ganze Gegend ist wohl ein Geheimtipp. Wir haben dort und auch im Zoo überhaupt keine Touristen gesehen. Dafür war heute Sonntag. Das ist offenbar Ausflugstag. Die Leute führen ihre schöne Kleidung aus. Nicht wenige waren in Seidenkleidern im Zoo.

Der Eintritt in den Zoo ist mit 150 (etwas über vier Euro) Baht pro Erwachsener sehr günstig. Generell ist der Zoo eher ein großer Park. Es gibt einen See auf dem man mit Tretbooten fahren kann. Die Tiere sind alle im guten Zustand aber in sehr kleinen Gehegen untergebracht. Ich habe aber keines gesehen, dass verletzt oder schmutzig war. 

Im Zoo haben wir erst einmal eine Trinkpause gemacht und Emma musste ihr Eis in Ruhe essen. Dort gab es eine aus dem Boden kommende Springbrunnenanlage, die Merlin gleich für ein ausgiebiges Bad verwendet hat. Somit war er das Highlight des Zoos. Es haben sich richtige Trauben aus Thais um ihn gebildet die ihm zuschauen wollten und Bilder von ihm gemacht haben. Die Kinder der Einheimische hätten wohl gerne mit gemacht, die dürften aber nicht.

Die Hightlights für Emma haben wir recht spät erst entdeckt. Die Nielpferde kann man nämlich füttern. Dafür bekommt man von den Pflegern ein Büschel Gras, dass man den Flusspferden dann ins weit geöffnete Maul werfen kann. Wenn man groß genug ist, dann kann man es wohl auch an der Schnauze berühren. Das finde ich eigentlich ganz nett, weil so der Besucher auch etwas in Kontakt mit den Tieren kommt. Bei uns wäre das ganze aber wohl aufgrund der Sicherheitsauflagen nicht möglich. 

Später haben wir noch den Dinosaurierpark entdeckt wo all Emmas „Helden“ zu finden waren. Die Rotklaue (T-Rex) hat sich anfangs bewegt und gebrüllt. Das war ihr etwas unheimlich. Sie wollte aber immer wieder hin. Wir haben auf eine Herde von „Krallen“ (siehe Titelbild) und einen „Little Foot“ gesehen. Außerdem noch einige, die keine speziellen Namen haben.

Kurz vor wir gegangen sind, als letztes Tier, haben wir die Zebras gesehen. Offenbar war der Rest aber so spannend, dass sie auf die ohnehin vergessen hatte.  Zurück sind wir zuerst ein Stück zu Fuß gegangen ehe wir uns ein Tuk-Tuk genommen haben. Nachdem wir alle müde waren, wollten wir nicht mehr die ganze Strecke gehen. 

Wir waren dann am Zimmer, haben uns geduscht und umgezogen ehe wir los sind um was zum Abendessen zu suchen. Gestern war ganz Chinatown voll von Leuten und Restaurants. Heute sind wir eine Stunde an geschlossenen Rollläden entlang gegangen. Emma ist so brav ohne zu murren gegangen, bis sie getragen werden wollte. Ich habe sie auf meine Schultern genommen und innerhalb von einer halben Minute war sie eingeschlafen gewesen. Nachdem wir leider keine einzige Küche finden konnten, sind wir in unserer Not zu McDonalds essen gegangen. Mein Menü war leider ein ziemlicher Fehlgriff. Es bestand aus Cola und panierten, frittierten Hühnerteilen. Ich mag kein Cola und ich mag kein paniertes Zeug. Schon garnicht, wenn Knochen drinnen sind. Doof gelaufen, wenn man weder die Schrift lesen kann noch die Abbildung (zu klein) richtig sehen kann. Dafür waren auch zwei Becher Cola dabei…

Man merkt hier sehr stark, dass der König tot ist und ein Jahr Staatstrauer ist. An allen öffentlichen, und auch an vielen privaten Häusern, hängen schwarz-weiße Schärpen. Viele Bewohner Bangkoks tragen Trauerkleidung und die meisten eine  schwarze oder silberne Ansteckschleife auf der Brust. Viele tragen auch Ketten mit einem Bild des Königs um den Hals. An jeder Ecke kann man Andenken wie kleine Bilder oder Münzen mit Portrais des Königs kaufen. An einigen der großen Gebäude hängen Plakate, die an ihn erinnern.

Morgen ist unser erster Aufenthalt in Bangkok schon vorbei. Daniel ist gerade dabei die Weiterreise zu organisieren. Wir reisen zu Emmas nächster Wunschdestination. Wir hoffen, es wird ihr und uns dort gefallen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s