Ab in den Süden!

Es ist wieder einmal soweit. Heute geht es ab in den Urlaub. Am Programm steht Thailand. Aber irgendwie haben wir außer dem Hin- und Rückflug und das Hotel für die ersten zwei Nächte noch garnichts geplant. Generell ist die ganze Sache eher ein Ruck-zuck Ding. Wir haben uns ja erst in der Woche vor Weihnachten entschieden überhaupt zu fliegen.

Jetzt sitze ich also hier zwischen halb gepackten Koffern und überlege, ob ich alles wichtige eingepackt habe. Schwimmanzüge, Schwimmflügel, Windeln für die ersten paar Tage. Habe ich an Unterwäsche gedacht? Die Kopfbedeckungen für die Kinder habe ich gerade vorher noch genäht, weil ich Schirmkappen einfach schrecklich finde. perfekt ist etwas anderes, aber es geht. Emma schläft noch. Sie ist ja auch garnicht müde und braucht nicht schlafen gehen. Merlin ist mit Daniel außer Haus. Denke ich. Als ich eben vom. Ittagsschlaf aufgestanden bin, waren sie zumindest nicht da. Keine Ahnung, wo sie hin sind. 

Wie wird es uns so mit zweieinhalb Kindern im Urlaub gehen? Habe ich genügend Spielsachen für die Kinder eingepackt, genügend Kekschen für mich. Frage über Fragen schwirren durch meinen Kopf. Ich bin sehr froh, wenn gegen zweiundzwanzig Uhr unser Flieger geht und ich mir darüber keinen Kopf machen muss. Wir fliegen ja nicht in den afrikanischen Tschungel sondern nach Thailand. Wenn man wo alles bekommt, was man so braucht, dann dort…

Wir freuen uns auf jeden Fall schon sehr. Emma habe ich im Einschlafen versprochen, wir bauen eine große Sandburg am Meer. Ich verspreche mir einfach Wärme und Sonne. Ich denke, alle drei Dinge werden machbar sein.

(Das Titelbild ist im übrigen geschummelt, das war Kroatien diesen Sommer)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s