Arme Emma

Eigentlich wollte ich heute tauchen gehen, doch daraus wurde nichts. Zu Emmas Schnupfen von gestern hat sich heute auch noch Fieber gesellt. Da ich ein zu schlechtes Gewissen gehabt hätte, wäre ich tauchen gegangen, ist Daniel zur Tauchschule gegangen und hat die Sache auf morgen verschoben.
Die Devise des heutigen Tages lautete also, viel Ruhe und Schlaf und rasten in der Hütte. Für Emma ist das wohl okay, wenn man viel mit ihr spielt. Für alle anderen ist es eher mühsam. Frühstück und Mittagessen haben wir nach Hause geholt. Jetzt am Abend sind wir essen.
Ich war am Nachmittag schwimmen, wurde aber sehr schnell wieder an den Stand getrieben, da mich ein handgroßer, cremefarbener Fisch mit schwarzen Streifen angegriffen hat.
Am Abend gab es dann noch eine Massage. Das war sehr angenehm.
Wenn es Emma morgen nicht besser geht, werden wir hier auf Koh Lipe mit ihr in die Siamklinik gehen, die angeblich sehr gut ist. Wir hoffen, dass sie bald wieder gesund wird und wir unseren restlichen Urlaub genießen können, denn die erste Hälfte ist jetzt vorbei.

Das Internet hier bereitet immer wieder Probleme. Daher manches doppelt und manches ohne Bilder…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s