Ein Tag am Meer

Heute sind wir schon früh aufgestanden. Nach einer erstaunlich ruhigen Nacht in unserer Bambushütte, haben wir die ersten Sonnenstrahlen genutzt um einen kleinen Strandspaziergang zu machen. Nach dem Strandspaziergang sind wir Frühstücken gegangen. Daniel hatte ein Omlett, ich hatte Thaipanncakes. Die kamen mir aber eher vor, wie zwei frittierte Strudelteigblätter mit Früchten dazwischen. Nach dem Frühstück ging es ab an den Strand. Wir spannten wieder unsere Hängematte und genossen den Tag. Wir haben heute viele Babyseenadel gesehen, die sich im seichten Wasser tummelten und einen kleinen, hell-dunkel gestreiften Fisch, der eine Boje bewacht. Bei Ebbe kann man im Meer sehr weit hinaus spazieren. Emma ist eine ausgezeichnete Schwimmerin und liebt es, wenn man sie vom einen zum anderen wirft. Heute Morgen haben wir ihr etwas Sandspielzeug gekauft. Den Fisch hat sie natürlich sofort erkannt. Daniel und ich haben uns heute fürs Tauchen angemeldet. Daniel geht morgen und ich bin dann übermorgen an der Reihe. Ich bin schon sehr aufgeregt, denn immerhin ist es mein erstes Mal. Ich hoffe nur, ich sehe keine zu großen Fische und muss mich nicht fürchten.
Zu Abend hatte ich Spagetti mit grünem Curry und Daniel Padthai. Nach dem mir meines aber zu scharf war, haben wir getauscht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s