Koh Lipe

Heute Morgen ging es schon sehr früh los. Um kurz nach sieben sind wir aufgestanden, um acht waren wir, nach einem kurzen Frühstück, am Hafen. Unsere Tickets hatten wir ja bereits gestern gekauft und so mussten wir heute nur noch aus Malaysien ausreisen und an Bord gehen. Ich fand den Seegang recht heftig, Daniel meinte aber, das ist normal und ich sollte froh sein, dass das Boot so groß sei. Zirka hundert Meter vor der Küste Koh Lipes mussten wir in Longtailboot umsteigen, da die Insel keinen Hafen besitzt. Emma hatte ihren Bojenanzug an, benötigte ihn aber zum Glück nicht. Auf Koh Lipe angekommen, mussten wir erst einmal einreisen. Danach haben sich Daniel und Emma auf die Suche nach einer Unterkunft gemacht, da wir nichts gebucht hatten. Wir sind in einer ganz netten Anlage gelandet. Wir haben eine eigene, kleine Bambushütte. Diese hat eine Matratze, ein Fliegengitter, einen Ventilator und ein kleines Bad, zum Glück mit einer Toilette zum sitzen. So hatten wir uns das alles vorgestellt. Den Nachmittag haben wir am Sunrise-Strand direkt vor dem Bungalow verbracht. Unser Mittagessen haben wir in dem Lokal eingenommen, in dem Daniel immer tauchen geht. Heute Abend waren wir noch massieren. Ich hatte meine erste Thai-Massage. Solche Schmerzen hatte ich schon lange nicht mehr. Die Dame hat jede Verspannung gefunden und gewissenhaft bearbeitet. Jetzt fühle ich mich aber sehr gut.
Zu Abend haben wir einen Red Snapper gegessen. Der schmeckte uns wunderbar. Jetzt gibt es noch Kokoseis mit Mangotopping.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s