Noch immer Budapest

Nachdem unser Flug zuerst eineinhalb Stunden Verspätung hatte und dann eindeutig schon über drei, wurde er gecancelt. Was gibt es schöneres als mitten in der Nacht am Flughafen festzusitzen? Ganz einfach, mitten in der Nacht am Flughafen sein, zweieinhalb Stunden in eine wütenden Menge anstehen, die alle in die Box der Türkischairline wollen um ihren Flug umzubuchen. Als wir endlich an der Reihe waren, brauchte es noch einmal über eine Stunde bis wir einen Ersatzflug nach Colombo bekommen konnten. Unsere Route geht nun nicht wie geplant über Istanbul und Bahrain nach Colombo, sondern nach Amsterdam, über Qatar nach Colombo. Was für ein Umweg, aber leider war es die einzig mögliche Verbindung.
Als Entschädigung bekamen wir ein Hotel für die Nacht zur Verfügung gestellt. Über das kann man sich wirklich nicht beklagen. Die Seife im Marriott in Budapest riecht gut und die Betten sind einfach wunderbar. Wir hatten zwar nicht lange Zeit, da wir erst gegen halb zwei ankamen und um halb vier wieder weg mussten, aber das Bett war unglaublich gemütlich und man wird ja auch sehr genügsam wenn man davor stundenlang auf alles mögliche und unmögliche warten muss.
Jetzt haben wir es geschafft mit Tickets, die es bestimmt seit der Erfindung des Computers nicht mehr gab, unseren Flug nach Amsterdam zu erwischen. Wir sind guter Dinge und freuen uns sehr, dass es endlich weiter geht.

20121221-050131.jpg

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s